INNOVATION

Die aktuellen Entwicklungen im Kontext „Industrie 4.0“ bringen auch für die Metallverarbeitung richtungsweisende Neuerungen. Der langfristige Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit hängt deshalb maßgeblich von unserer Bereitschaft ab, diese technologischen Innovationen frühzeitig zu erkennen und erfolgreich in unsere Arbeitsprozesse zu integrieren.

Die KA-MA Metallbau GmbH hat deshalb seit längerem Werkzeuge für die digitale Prozess- und Fertigungsoptimierung im Einsatz. Quer durch alle relevanten Bereiche – von der Lagerwirtschaft über das Jobmanagement bis hin zur Produktion. Wir sind uns dabei bewusst, dass die Innovationszyklen in der Digitalisierung verhältnismäßig kurz sind und wir entsprechend schnell reagieren müssen.

Die laufende Beschäftigung mit dem Thema Industrie 4.0 schlägt sich hausintern im Projekt KA-MA 4.0 nieder. Es beinhaltet Maßnahmen, die das gesamte Team entsprechend sensibilisieren, motivieren und schulen.

Darüber hinaus pflegen wir Mitgliedschaften in Fachnetzwerken, um unsere Innovationsfähigkeit nachhaltig zu sichern – technologisch wie personell.

KA-MA 4.0

KA-MA 4.0 ist für unser Unternehmen Leitgedanke, Fertigungsalltag sowie dauerhafter Entwicklungsprozess gleichermaßen. Es gilt, die laufenden Innovationen im Kontext von Industrie 4.0 permanent zu beobachten und zielgerichtet in unsere Prozesse zu integrieren.

Das “Netzwerk Metall – Best of Class” vernetzt die führenden Betriebe Österreichs in den Bereichen Stahl-, Glas- und Metallbau. Zusammenarbeit, Wissenstransfer, Kompetenz-Weiterentwicklung und Seriosität im Handeln sind wichtige Triebfedern.

Als “Heartbeat” Betrieb verpflichtet sich KA-MA, Lehrlinge und Mitarbeiter nach hohen Qualitätskriterien aus- bzw. weiterzubilden und einen professionellen wie menschlichen Umgang untereinander zu pflegen.